Benötigen Sie Hilfe?
portrait
Ihr Kundenberater
Marcus Häbel
Support für alle Produkte

T:
+49 4931 1806-888
E:
support at doepke dot de

Fehlerstromschutzschalter DFS 4 040-4/0,03-A Hz400

09134937, FI-Schalter, vierpolig, 40 A, 0,03 A, Typ A, 150 Hz ... 400 Hz, N links
  • puls- und wechselstromsensitiv, netzspannungsunabhängig
  • Bemessungsfrequenz 150 Hz ... 400 Hz
  • geringe Verlustleistung pro Pol
  • große Anschlussklemmen bis 50 mm²

Fehlerstromschutzschalter DFS 4 040-4/0,03-A Hz400

09134937, FI-Schalter, vierpolig, 40 A, 0,03 A, Typ A, 150 Hz ... 400 Hz, N links
  • puls- und wechselstromsensitiv, netzspannungsunabhängig
  • Bemessungsfrequenz 150 Hz ... 400 Hz
  • geringe Verlustleistung pro Pol
  • große Anschlussklemmen bis 50 mm²

Produktdetails

FI-Schalter, vierpolig, 40 A, 0,03 A, Typ A, 150 Hz ... 400 Hz, N links

Beschreibung
Ausführung
Sonderspannungen-/frequenzen
Bemessungsfehlerstrom I∆n
0,03 A
Bemessungsstrom (AC)
40 A
Fehlerstromtyp
A
HD-Ausführung
nein
kurzzeitverzögert
nein
Neutralleiterposition
links
Polzahl
4
selektiv
nein

Fehlerstromschutzschalter (RCCB) schalten die Stromversorgung ab, wenn gefährlich hohe Fehlerströme auftreten. Sie schützen so Personen, Tiere und Anlagen. DFS 4 sind zwei- oder vierpolige Fehlerstromschutzschalter für ein- oder dreiphasige Netze. In Standardausführung sind die kompakten Geräte vier Teilungseinheiten schmal. Sie sind mit vielen verschiedenen Fehlerstromtypen und Ausführungen bei Bemessungsströmen bis zu 125 A erhältlich. Die großen Doppelstockklemmen können auch große Leiterquerschnitte aufnehmen. Die Ausgelöststellung des Multifunktionsschaltknebel erleichtert die Fehlersuche. Die kostenlose Etikettensoftware hilft bei der Beschriftung. Schalter des Typs A sind puls- und wechselstromsensitiv. Diese Funktion ist netzspannungsunabhängig. Fehlerstromschutzschalter in Hz-Ausführung sind für Netzspannungen ungleich 50 Hz ausgelegt. Der Frequenzbereich der Auslösestromerkennung bleibt dabei unberührt. Geräte in Standardausführung sind für die Überwachung von Stromkreisen mit einer Bemessungsspannung von 230 V bzw. 400 V ausgelegt.

netz- und hilfsspannungsunabhängige Auslösung, sensitiv für Wechsel- und pulsierende Gleichfehlerströme (Typ A), geringe Baugröße für alle Bemessungsströme, hohe Kurzschlussfestigkeit, beidseitige Doppelstockklemmen für großen Leiterquerschnitt und Schienenanschluss, Schaltstellungsanzeige, Sichtfenster für Beschriftungsetiketten, Multifunktionsschaltknebel mit drei Positionen: "ein", "aus", "ausgelöst", auch in der Ausführung "HD" erhältlich, Neutralleiterposition links, ohne Aufpreis auch als N rechts lieferbar.

Schnellbefestigung auf Tragschiene, Einbaulage beliebig, Einspeiserichtung beliebig

Stromversorgungen mit TT-, TN-S- und TN-C-S-Netzen mit Netzfrequenzen > 50 Hz, Ausgeschlossen ist der Einsatz in TN-C-Netzen und zum Schutz von Anlagen, in denen elektronische Betriebsmittel glatte Gleichfehlerströme oder Fehlerströme mit Frequenzen ≠ 50 Hz verursachen können. Hier ist mit einem RCCB des Typs A ein umfassender Schutz nicht gegeben. Für solche Anwendungen empfehlen wir unsere Fehlerstromschutzschalter Typ F bzw. unsere allstromsensitiven Fehlerstromschutzschalter Typ B/B+.

FI-Schalter, vierpolig, 40 A, 0,03 A, Typ A, 150 Hz ... 400 Hz, N links

Spezifikationen
Ausführung
Sonderspannungen-/frequenzen
Bemessungsfehlerstrom I∆n
0,03 A
Bemessungsstrom (AC)
40 A
Fehlerstromtyp
A
HD-Ausführung
nein
kurzzeitverzögert
nein
Neutralleiterposition
links
Polzahl
4
selektiv
nein

Fehlerstromschutzschalter (RCCB) schalten die Stromversorgung ab, wenn gefährlich hohe Fehlerströme auftreten. Sie schützen so Personen, Tiere und Anlagen. DFS 4 sind zwei- oder vierpolige Fehlerstromschutzschalter für ein- oder dreiphasige Netze. In Standardausführung sind die kompakten Geräte vier Teilungseinheiten schmal. Sie sind mit vielen verschiedenen Fehlerstromtypen und Ausführungen bei Bemessungsströmen bis zu 125 A erhältlich. Die großen Doppelstockklemmen können auch große Leiterquerschnitte aufnehmen. Die Ausgelöststellung des Multifunktionsschaltknebel erleichtert die Fehlersuche. Die kostenlose Etikettensoftware hilft bei der Beschriftung. Schalter des Typs A sind puls- und wechselstromsensitiv. Diese Funktion ist netzspannungsunabhängig. Fehlerstromschutzschalter in Hz-Ausführung sind für Netzspannungen ungleich 50 Hz ausgelegt. Der Frequenzbereich der Auslösestromerkennung bleibt dabei unberührt. Geräte in Standardausführung sind für die Überwachung von Stromkreisen mit einer Bemessungsspannung von 230 V bzw. 400 V ausgelegt.

netz- und hilfsspannungsunabhängige Auslösung, sensitiv für Wechsel- und pulsierende Gleichfehlerströme (Typ A), geringe Baugröße für alle Bemessungsströme, hohe Kurzschlussfestigkeit, beidseitige Doppelstockklemmen für großen Leiterquerschnitt und Schienenanschluss, Schaltstellungsanzeige, Sichtfenster für Beschriftungsetiketten, Multifunktionsschaltknebel mit drei Positionen: "ein", "aus", "ausgelöst", auch in der Ausführung "HD" erhältlich, Neutralleiterposition links, ohne Aufpreis auch als N rechts lieferbar.

Schnellbefestigung auf Tragschiene, Einbaulage beliebig, Einspeiserichtung beliebig

Stromversorgungen mit TT-, TN-S- und TN-C-S-Netzen mit Netzfrequenzen > 50 Hz, Ausgeschlossen ist der Einsatz in TN-C-Netzen und zum Schutz von Anlagen, in denen elektronische Betriebsmittel glatte Gleichfehlerströme oder Fehlerströme mit Frequenzen ≠ 50 Hz verursachen können. Hier ist mit einem RCCB des Typs A ein umfassender Schutz nicht gegeben. Für solche Anwendungen empfehlen wir unsere Fehlerstromschutzschalter Typ F bzw. unsere allstromsensitiven Fehlerstromschutzschalter Typ B/B+.