Benötigen Sie Hilfe?
portrait
Ihr Kundenberater
Marcus Häbel
Support für alle Produkte

T:
+49 4931 1806-888
E:
support at doepke dot de

Differenzstromwandler DCT A-105

09340257, Differenzstromwandler, 105 mm Ø (innen), Typ A, AC
* Abbildung ähnlich
Auslaufartikel – Bitte fragen Sie die Verfügbarkeit an.
  • 105 mm Ø (innen), Typ A, AC, 50 Hz ... 60 Hz
  • überwachter Stromkreis max. 690 V, 250 A
  • passend zu DMRCD / DRCM
Auslaufmodell

Differenzstromwandler DCT A-105

09340257, Differenzstromwandler, 105 mm Ø (innen), Typ A, AC
* Abbildung ähnlich
Auslaufartikel – Bitte fragen Sie die Verfügbarkeit an.
  • 105 mm Ø (innen), Typ A, AC, 50 Hz ... 60 Hz
  • überwachter Stromkreis max. 690 V, 250 A
  • passend zu DMRCD / DRCM

Produktdetails

Differenzstromwandler, 105 mm Ø (innen), Typ A, AC

Differenzstromwandler werden in Kombination mit Auswerteeinheiten für die Überwachung und den Schutz von Stromkreisen eingesetzt. Wandler der Baureihe DCT bilden mit der Auswerteeinheit DMRCD ein modulares Fehlerstromschutzgerät (MRCD) oder kombiniert mit der Auswerteeinheit DRCM ein Differenzstromüberwachungsgerät (RCM). Differenzstromwandler des Typs A erfassen sinusförmige Wechsel- und pulsierende Gleichfehlerströme.

geeignet zur Erfassung von Differenz- u. Fehlerströmen der Typen A und AC, überwachter Frequenzbereich 50 Hz - 60 Hz (Typ A) 40 Hz - 2 kHz (Typ AC), Erkennung von Nenn-Ansprechdifferenz- u. Fehlerstrom 30, 100, 300, 1000 und 3000 mA, verfügbare Ausführungen mit Innendurchmesser von 20, 30, 35, 70, 105, 140 und 210 mm, Bemessungsspannung des zu überwachten Stromkreises bis 690 V, für Bemessungsströme bis 400 A, Bemessungsstromerweiterung durch Zentrierhülse DMBT, kompaktes, robustes Kunststoffgehäuse, einfache Montage

Die Befestigung erfolgt auf tragfähigen Untergründen mittels der beigelegten Montagehalterungen.Einbaulage beliebig

Wandler der Baureihe DCT A werden in Zusammenhang mit Differenzstrommonitoren der Baureihe DRCM Typ A und modularen Fehlerstromschutzgeräten der Baureihe DMRCD Typ A eingesetzt.

Die Differenzstromwandler dürfen als Durchsteckwandler nur mit isolierten Kabel- und Leitungssystemen betrieben werden. Der Wandler-Innendurchmesser muss mindestens um Faktor 1,5 größer gewählt werden als der Außendurchmesser der durchgeführten Leitung(en).

Differenzstromwandler, 105 mm Ø (innen), Typ A, AC

Differenzstromwandler werden in Kombination mit Auswerteeinheiten für die Überwachung und den Schutz von Stromkreisen eingesetzt. Wandler der Baureihe DCT bilden mit der Auswerteeinheit DMRCD ein modulares Fehlerstromschutzgerät (MRCD) oder kombiniert mit der Auswerteeinheit DRCM ein Differenzstromüberwachungsgerät (RCM). Differenzstromwandler des Typs A erfassen sinusförmige Wechsel- und pulsierende Gleichfehlerströme.

geeignet zur Erfassung von Differenz- u. Fehlerströmen der Typen A und AC, überwachter Frequenzbereich 50 Hz - 60 Hz (Typ A) 40 Hz - 2 kHz (Typ AC), Erkennung von Nenn-Ansprechdifferenz- u. Fehlerstrom 30, 100, 300, 1000 und 3000 mA, verfügbare Ausführungen mit Innendurchmesser von 20, 30, 35, 70, 105, 140 und 210 mm, Bemessungsspannung des zu überwachten Stromkreises bis 690 V, für Bemessungsströme bis 400 A, Bemessungsstromerweiterung durch Zentrierhülse DMBT, kompaktes, robustes Kunststoffgehäuse, einfache Montage

Die Befestigung erfolgt auf tragfähigen Untergründen mittels der beigelegten Montagehalterungen.Einbaulage beliebig

Wandler der Baureihe DCT A werden in Zusammenhang mit Differenzstrommonitoren der Baureihe DRCM Typ A und modularen Fehlerstromschutzgeräten der Baureihe DMRCD Typ A eingesetzt.

Die Differenzstromwandler dürfen als Durchsteckwandler nur mit isolierten Kabel- und Leitungssystemen betrieben werden. Der Wandler-Innendurchmesser muss mindestens um Faktor 1,5 größer gewählt werden als der Außendurchmesser der durchgeführten Leitung(en).