Benötigen Sie Hilfe?
portrait
Ihr Kundenberater
Marcus Häbel
Support für alle Produkte

T:
+49 4931 1806-888
E:
support at doepke dot de

Leistungsschalter mit Fehlerstromschutz DFL 8 125-4/X-B NK

09179783, FI/Leistungsschalter, 4-polig, 125 A, Typ B, einstellbar
* Abbildung ähnlich
  • allstromsensitiv bis 150 kHz
  • Bemessungsspannung/-strom: 230 V, 400 V (AC) / 125 A
  • Fehleransprechstrom und Grenznichtansprechzeit einstellbar

Leistungsschalter mit Fehlerstromschutz DFL 8 125-4/X-B NK

09179783, FI/Leistungsschalter, 4-polig, 125 A, Typ B, einstellbar
* Abbildung ähnlich
  • allstromsensitiv bis 150 kHz
  • Bemessungsspannung/-strom: 230 V, 400 V (AC) / 125 A
  • Fehleransprechstrom und Grenznichtansprechzeit einstellbar

Produktdetails

FI/Leistungsschalter, 4-polig, 125 A, Typ B, einstellbar

Beschreibung
Auslösekennlinientyp
NK
Bemessungsfehlerstrom I∆n
0,30 A, 0,50 A, 1,00 A
Bemessungsstrom (AC)
125 A
Betriebsspannung
400 V (AC)
Fehlerstromtyp
B
kurzzeitverzögert
ja
Polzahl
4
selektiv
ja
Selektivität einstellbar
ja

Leistungsschalter mit Fehlerstromschutz (CBR) schalten hohe Ströme, schützen Betriebsmittel, Kabel und Leitungen vor Überstrom und Personen vor elektrischem Schlag. DFL 8 sind kompakte Geräte mit integriertem Hilfsschalter und Anschlussklemmen für große Leitungsquerschnitte. Schalter des Typs B sind allstromsensitiv. Sie schützen vor Puls- und Wechselfehlerströmen, Fehlerströmen mit Mischfrequenzen und glatten Gleichfehlerströmen bei Frequenzen bis 150 kHz. Sie sind erhöht stoßstrom- und gewitterfest. Schalter mit der Kennlinie NK bieten den klassischen Brandschutz von 300 mA bei Frequenzen bis 150 kHz. Sie sind für feuergefährdete Betriebsstätten optimiert. Bei Schaltern dieser Variante kann der Fehleransprechstrom individuell in Stufen auf die jeweilige Anwendung eingestellt werden (0,30 A, 0,50 A, 1,00 A). Entsprechend ist auch die Grenznichtansprechzeit stufenweise einstellbar. Hierdurch ist in Anlagen mit gestaffelten Verteilungen eine selektive Fehlerstromschutzschaltung realisierbar. Geräte in Standardausführung sind für die Überwachung von Stromkreisen mit einer Bemessungsspannung von 230 V/400 V und einer Bemessungsfrequenz von 50 Hz ausgelegt.

einstellbarer Bemessungsfehlerstrom, Bemessungsströmen von 100 A bis 250 A, Bemessungsspannung 230 V, 400 V AC, vierpolig, Fehlerstromerfassung für glatten Gleichstrom sowie Wechsel- und pulsierende Gleichströme, hohe Toleranz gegenüber Schwankungen der Hilfsspannung bei der Erfassung von Fehlerströmen Typ B, netz- und hilfsspannungsunabhängige Auslösung bei Fehlerströmen vom Typ A und bei Überstrom, hohes Kurzschlussschaltvermögen, Anschlussklemmen bis 185 mm², hohe Stoßstromfestigkeit, d. h. geringe Neigung zu Fehlauslösungen durch transiente Fehlerströme, Schwellen für unverzögerte und verzögerte Überstromauslösung einstellbar, Hilfsschalter integriert

Befestigung auf Montageplatte, Einbaulage beliebig, Einspeisung von unten

gestaffelte Stromversorgungsanlagen mit TN-S-, TT- und TN-C-S-Netzen hoher Kurzschlussleistung in Zweckgebäuden und Industrie, In IT-Netzen kann die Fehlerstromauslösung des CBR zur Abschaltung im Falle eines zweiten Erdschlussfehlers vorgesehen werden., Aufgrund seiner allstromsensitiven Fehlerstromauslösung eignet sich dieser allstromsensitive CBR insbesondere zum Schutz von Anlagen mit elektronischen Betriebsmitteln, die eingangsseitig nicht galvanisch vom Netz getrennt sind., ausgeschlossen ist der Einsatz zum Fehlerstromschutz in TN-C-Netzen

Brandschutz bei Einstellung IΔn = 0,3 A bis 100 kHz

FI/Leistungsschalter, 4-polig, 125 A, Typ B, einstellbar

Spezifikationen
Auslösekennlinientyp
NK
Bemessungsfehlerstrom I∆n
0,30 A, 0,50 A, 1,00 A
Bemessungsstrom (AC)
125 A
Betriebsspannung
400 V (AC)
Fehlerstromtyp
B
kurzzeitverzögert
ja
Polzahl
4
selektiv
ja
Selektivität einstellbar
ja

Leistungsschalter mit Fehlerstromschutz (CBR) schalten hohe Ströme, schützen Betriebsmittel, Kabel und Leitungen vor Überstrom und Personen vor elektrischem Schlag. DFL 8 sind kompakte Geräte mit integriertem Hilfsschalter und Anschlussklemmen für große Leitungsquerschnitte. Schalter des Typs B sind allstromsensitiv. Sie schützen vor Puls- und Wechselfehlerströmen, Fehlerströmen mit Mischfrequenzen und glatten Gleichfehlerströmen bei Frequenzen bis 150 kHz. Sie sind erhöht stoßstrom- und gewitterfest. Schalter mit der Kennlinie NK bieten den klassischen Brandschutz von 300 mA bei Frequenzen bis 150 kHz. Sie sind für feuergefährdete Betriebsstätten optimiert. Bei Schaltern dieser Variante kann der Fehleransprechstrom individuell in Stufen auf die jeweilige Anwendung eingestellt werden (0,30 A, 0,50 A, 1,00 A). Entsprechend ist auch die Grenznichtansprechzeit stufenweise einstellbar. Hierdurch ist in Anlagen mit gestaffelten Verteilungen eine selektive Fehlerstromschutzschaltung realisierbar. Geräte in Standardausführung sind für die Überwachung von Stromkreisen mit einer Bemessungsspannung von 230 V/400 V und einer Bemessungsfrequenz von 50 Hz ausgelegt.

einstellbarer Bemessungsfehlerstrom, Bemessungsströmen von 100 A bis 250 A, Bemessungsspannung 230 V, 400 V AC, vierpolig, Fehlerstromerfassung für glatten Gleichstrom sowie Wechsel- und pulsierende Gleichströme, hohe Toleranz gegenüber Schwankungen der Hilfsspannung bei der Erfassung von Fehlerströmen Typ B, netz- und hilfsspannungsunabhängige Auslösung bei Fehlerströmen vom Typ A und bei Überstrom, hohes Kurzschlussschaltvermögen, Anschlussklemmen bis 185 mm², hohe Stoßstromfestigkeit, d. h. geringe Neigung zu Fehlauslösungen durch transiente Fehlerströme, Schwellen für unverzögerte und verzögerte Überstromauslösung einstellbar, Hilfsschalter integriert

Befestigung auf Montageplatte, Einbaulage beliebig, Einspeisung von unten

gestaffelte Stromversorgungsanlagen mit TN-S-, TT- und TN-C-S-Netzen hoher Kurzschlussleistung in Zweckgebäuden und Industrie, In IT-Netzen kann die Fehlerstromauslösung des CBR zur Abschaltung im Falle eines zweiten Erdschlussfehlers vorgesehen werden., Aufgrund seiner allstromsensitiven Fehlerstromauslösung eignet sich dieser allstromsensitive CBR insbesondere zum Schutz von Anlagen mit elektronischen Betriebsmitteln, die eingangsseitig nicht galvanisch vom Netz getrennt sind., ausgeschlossen ist der Einsatz zum Fehlerstromschutz in TN-C-Netzen

Brandschutz bei Einstellung IΔn = 0,3 A bis 100 kHz