Kompakter Mehrfachschutz für Ladesäulen

Fehlerstromschutzexperte Doepke stellt mit dem neuen DFS 6 A EV OCP HD eine besonders platzsparende Lösung für Ladeeinrichtungen der Elektromobilität vor. Der „Super-EV-Schalter“ kombiniert E-Mobility-optimierten Fehlerstromschutz und Überstromschutz in nur einem Gerät. Durch den Wegfall von Leitungsschutzschaltern und Schützen ist so eine erhebliche Platzersparnis möglich.

Der DFS 6 A EV OCP HD ist ein puls- und wechselstromsensitiver Fehlerstromschutzschalter mit aktiver Zusatzfunktion zur Erfassung glatter Gleichfehlerströme ≥ 6 mA und integriertem umschaltbaren Überstromauslöser (OCP = over current protection). Der Überstromauslöser ist elektronisch so ausgeführt, dass hohe Temperaturen z.B. durch Sonneneinstrahlung seine Funktion nicht negativ beeinflussen (kein Derating, also keine Herabstufung der angegebenen Stromstärke). Durch die HD-Ausführung ist auch der Fehlerstromschutzschalter robust gegenüber starken Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit. Die Ladeleistung lässt sich wahlweise auf 16 A oder 32 A umschalten.

Doepke baut mit dem DFS 6 A EV OCP HD sein Produktportfolio im Bereich der Elektromobilität weiter aus. Der deutsche Hersteller bietet für Ladesäulen und Wallboxen bereits Fehlerstromschutzschalter des Typs A und mischfrequenzsensitive Fehlerstromschutzschalter des Typs F sowie mit dem DFS 4 A EV NA einen Fehlerstromschutzschalter mit 6mA-DC-Erkennung und zusätzlicher NOT-AUS-Funktion an.